web stats Web Analytics by Logaholic
 
 
 
 
 

News

24.05.2017

Startschuss Giverola:

In der letzten Woche hatte ich das Vergnügen, mit meinem neuen Team, der Weltcupgruppe Speed 1B, unter der Sonne Spaniens zu trainieren. Das Grundlagentraining stand dabei im Mittelpunkt. Mit Wandern, Joggen, Biken und etwas Minigolf wurde diese Woche zu einem gelungenen Saisonstart.

13.05.2017

Saisonrückblick:

Unter dem Menü Rennsportnachrichten findest du meinen persönlichen Saisonrückblick der vergangenen Saison. Viel Spass beim durchstöbern. 

04.04.2017

Vorzeitiges Saisonende:

Der Winter 2016/2017 ist für mich zu Ende. Nach einem heftigen Schlag, den ich mir beim Fis Riesenslalom in Elm eingefangen habe, leide ich unter einer Skischuhrandprellung, was für mich das Skifahren momentan verunmöglicht. Die Schweizermeisterschaften, welche zurzeit stattfinden, werden auch ohne mich ausgetragen, was mein Herz etwas zum Weinen bringt.

Ich schaue zurück auf eine gute Saison mit Höhen und Tiefen. Einigen starken Leistungen im Weltcup und wichtige Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe. Ich bedanke mich bei all jenen, welche dies möglich gemacht haben und mich immer wieder tatkräftig bei dem unterstützen, was ich so gerne mache. Das Skifahren! 

Auf das kommenden Winter Grosses geschehe! :))


12.03.2017

FIS Rennwoche Innerkrems Österreich:

Letzte Woche waren wir in Kärnten an zwei Super G's, zwei Abfahrten und in einer Kombi am Start. Dank dem hochklassigen Starterfeld war es bei guter Leistung möglich, das FIS Punktekonto zu verbessen. Von den fünf Rennen gelang mir ein Super G und eine Abfahrt sehr gut. Den ersten Super G konnte ich gewinnen, bei der einen Abfahrt belegte ich Rang 4 mit dem minimalen Abstand von 0.08 Sekunden, was mir sehr gute FIS Punkte einbrachte.

 

 

 

 

 

 

24.02.2017 Weltcup Speedwoche Kvitfjell Norwegen:

In Norwegen standen zwei Abfahrten und ein Super G auf dem Programm. Mit einer Fahrt, bei der ich nie das Gefühl hatte, am Limit zu fahren, klassierte ich mich im ersten und einzigen Abfahrtstraining etwas überraschend auf dem sehr guten 14. Platz. Das sehr gute Trainingsresultat hat meinen Puls am Start bei der Abfahrt vom Freitag wie auch bei derjenigen vom Samstag ziemlich in die Höhe getrieben. Die angestrebten Weltcuppunkte habe ich dann aber am Freitag mit Rang 32 und am Samstag mit Rang 35 knapp verpasst.
Dafür lief es mir am Sonntag im Super G umso besser. Mir gelang mit meiner Fahrt auf Platz 20 mein bis anhin bestes Weltcupresultat. 
Die Reise nach Norwegen hat sich für mich definitiv gelohnt.

 

 

 

12.02.2017

FIS Rennen Sarentino Sarntal:

Vom 7. bis 10. Februar fuhr ich in Sarentino, Sarntal im Südtirol zwei FIS Abfahrten, eine Kombination und ein Super G. Bei der ersten Abfahrt klassierte ich mich mit 16/100 Sek. Rückstand auf die Siegerzeit auf Rang 6. Die zweite Abfahrt gewann ich zeitgleich mit meinem Landsmann Ralph Weber. Die Kombination beendete ich auf dem dritten Platz und beim Super G verpasste ich das Podest knapp und wurde vierter. Diese Rennen haben mir gezeigt, dass ich auch auf flachen und einfach zu befahrenen Rennstrecken mit den Athleten durchaus mithalten kann, welche mir an Körpergrösse und Gewicht überlegen sind. 

 

 

 

29.01.2017

Garmisch Partenkirchen Kandahar Abfahrt:

Garmisch Partenkirchen war für mich definitiv eine Reise wert. Bei beiden Abfahrten gelang es mir, in die Weltcuppunkte zu fahren. Das Rennen vom Freitag wurde überschattet von einigen schweren Stürzen. Mir gelang auf der sehr eisigen und ruppigen Piste eine ansprechende Fahrt und belegte am Schluss Rang 25. Am Samstag, meinem 23. Geburtstag machte ich mir gleich selber ein Geschenk und packte noch einen drauf. Nach meiner Fahrt leuchtete im Ziel die 21 und es blieb bis zum Schluss bei diesem Rang.  

 

 

 

 22.01.2017

Kitzbühel Hahnenkamm:
Gleich nach Wengen gings direkt weiter nach Kitzbühel. Zuerst fuhr ich am Montag auf einem Teil der Streif eine Europacup Abfahrt. Mit Rang 14 konnte ich nicht wirklich zufrieden sein.
Am Mittwoch stand ich erstmals am Start der legendären Hahnenkamm Abfahrt um die erste Trainingsfahrt für das Weltcuprennen zu absolvieren. Auf Anhieb gelang mir eine gute Fahrt, es reichte für Platz 20.Voller Selbstvertrauen aber ziemlich nervös startete ich am Freitag zu meinem ersten Weltcup Super G, den ich leider nicht bis ins Ziel fahren konnte, da ich unterwegs ein Tor verpasst habe. Aber da war ja noch die Abfahrt vom Samstag. Ich wollte den 50'000 Zuschauern zeigen, was ich kann und griff voll an. Die erste Zwischenzeit leuchtete sogar grün auf. Ich kämpfte mich die total vereiste Piste hinunter und habe gemerkt, dass ich sehr gut unterwegs war. Unterhalb der Hausbergkante verlor ich die Kontrolle über den rechten Ski und fand mich urplötzlich in den Absperrnetzen wieder. Die Landung war dank dem Airbag, den ich seit dieser Saison trage, angenehm weich. Schade. Nicht auszudenken, welch gutes Resultat ich mir da habe entgehen lassen.
Leider kein Resultat aber trotzdem ein tolles Erlebnis vor 50'000 Zuschauern auf der schwierigsten Abfahrtsstrecke der Welt fahren zu dürfen.  
  

 

 

 

 15.01.2016

Weltcup Abfahrt Lauberhorn Wengen:
Es hat nicht sollen sein. Das Wetter liess am Samstag kein Rennen zu. Nach zwei Trainingsfahrten, zuerst auf dem unteren Streckenteil, danach vom Originalstart auf der Lauberhornschulter, wäre ich bereit gewesen fürs Rennen.

 

 

 08.01.2017

Europacup Super G Wengen:
In Wengen stand ich bei zwei Europacup Super G's am Start. Das erste Rennen bestritt ich mit der hohen Startnummer 46, da noch keine Europacup Super G Punkte auf meinem Konto standen. Mir gelang eine sehr gute Fahrt, die mich auf den 16. Platz brachte. Mit den gewonnenen Europacup Punkten schaffte ich den Sprung in die besten dreissig der Europacup Startliste. Deshalb konnte ich das zweite Rennen bereits mit der Startnummer 20 in Angriff nehmen. Ich konnte die bessere Ausgangslage nutzen, verpasste das Podest nur ganz knapp und beendete das Rennen auf dem 4. Rang.

 

 

 29.12.2016

Weltcupabfahrt in Santa Caterina Valfurva:
Leider konnte die Abfahrt von Santa Caterina, bei welcher ich mit der Nummer 44 gestartet wäre, aufgrund von heftigem Wind nicht durchgeführt werden. Ich bin enttäuscht, denn nach einer gelungenen Trainingsfahrt, die ich auf Rang 24 beendet habe, erhoffte ich mir ein gutes Resultat auf der anspruchsvollen Strecke von Santa Caterina Valfurva. Unter Clips findest du meine Trainingsfahrt vom 26.12.2016. Etwas Actionmaterial auch ohne Rennbilder :)

 

 

 

18.12.2016

Weltcup Abfahrt in Val Gardena Gröden:
Gestern Samstag stand ich am Start zu meiner 4. Weltcup Abfahrt. Auf der traditionellen Abfahrtspiste, der Saslong mit den bekannten Kamelbuckeln, reichte es leider nicht ganz für Weltcuppunkte. Zeitmässig hielt sich der Abstand auf die Spitze in Grenzen, auf der 3.5 km langen Rennstrecke verlor ich 2.1 Sek.. Für die top 30ig waren 1.6 Sek. bereits zu viel, so eng war die Geschichte im Grödnertal.

 

 

 

 29.11.2016

Saisonstart 2016/2017:
Die ersten Rennen in dieser Saison sind gefahren. In Val Gardena Gröden standen gestern ein FIS Super G und heute zwei FIS Abfahrten auf dem Programm. Den Super G beendete ich auf Rang 8 mit 0.63 Sek. Rückstand auf den Sieger, was mir gute FIS Punkte einbrachte. Gleich bei der ersten Abfahrt dieses Winters gelang es mir aufs Podest zu fahren. Ich wurde mit 0.35 Sek. Rückstand als drittschnellster gestoppt. Beim zweiten Rennen reichte es wegen eines Fahrfehlers lediglich für Rang 9.  

 

 

 16.10.2016

Masstag Dübendorf:
Am 8. Oktober hatte ich das Vergnügen, mich mit neuen Kleidern für diesen Winter auszurüsten. Was immer ein Zeichen dafür ist, dass die Saison vor der Türe steht und die ersten Rennen bald losgehen. Auch mein neu lackierter Skihelm wurde mir pünktlich auf den kommenden Winter zugesandt. Danke Uvex Schweiz und natürlich Pumpen Lechner GmbH, meinem Kopfsponsor, für die tolle Unterstützung.

 

 

18.09.2016

Charity Golf Turnier RLZ Hoch-Ybrig:
Am 10. September war ich als Gast zum alljährlichen Charity Golfturnier des RLZ Hoch-Ybrig eingeladen. Nicht als Golfer, nein, sondern als Ehrengast um Interviews zu geben und Fragen rund um den Skisport zu beantworten. Ansonsten bin ich zurzeit sehr oft auf den Skis anzutreffen. Die Saison scheint in greifbarer Nähe zu sein. Wichtig, in den freien Tagen zuhause, die antrainierte Kondition des Sommers mit coolen und abwechslungsreichen Trainings zu erhalten. 

 

 

26.08.2016

Vertragsverlängerung mit dem Kopfsponsor Pumpen Lechner GmbH:
Heute Freitag traf ich mich mit Richard Lechner, dem Gründer und Geschäftsführer der Pumpen Lechner GmbH in Weesen am Walensee. Die Pumpen Lechner GmbH wird mich auch in der kommenden Saison als Kopfsponsor unterstützen. Vielen herzlichen Dank für die grosszügige Unterstützung.
Bereits vor einiger Zeit durfte ich auch den Vertrag mit dem Schweizer Skihersteller Stöckli um weitere drei Jahre verlängern.

 

 

 

 17.08.2016

Erster Skikurs in Zermatt:
Der erste Skikurs dieses Winters gehört bereits der Vergangenheit an. Ich konnte einige super Tage in Zermatt trainieren. Anschliessend an den Skikurs, liess ich es mir nicht nehmen, am alljährlichen Grosser Grümpelturnier mitzumachen.

 

 

31.07.2016

Schenna ITA:
Letzte Woche verbrachte ich einige Tage im mediteranen Schenna, Südtirol. Neben sportlichen Aktivitäten kamen auch kulturelle Ausflüge nicht zu kurz. 

 

 

 11.07.2016

Grümpi Ägeri:
Als Vorbereitung auf die neue Saison darf es auch einmal ein Fussballturnier sein. In der Gluthitze vom Wochenende spielten wir in Ägeri an Europas grösstem Grümpelturnier. Wir nahmen in den Kategorien Mixed und Nichtfussballer teil. Es gelang uns, beide Kategorien zu gewinnen.

 

 

 28.06.2016 

Die Saison 2016/2017 hat definitiv begonnen:
Die Sommerferien sind vorbei, ich befinde mich in Magglingen und arbeite intensiv an meiner Kraft und Ausdauer. Nachfolgend einige Eindrücke

 

 

 02. Mai 2016

Saisonende:
Die Saison 2015/2016 ist auch bereits wieder zu Ende. Unter Rennsportnachrichten findest du meinen persönlichen Saisonrückblick, den du gerne ausdrucken darfst.
Am nächsten Mittwoch fällt bereits der Startschuss für die nächste Saison mit dem alljährlichen Masstag. Davor wurde mir die grosse Ehre zuteil, meinem Cousin Roman als Firm Götti zur Seite zu stehen